News

3. Stadtschützenfest der Stadt Arnsberg

Anbei zeigen wir einige Impressionen vom dritten Stadtschützenfest der Stadt Arnsberg. Nachdem Freitags die Jungschützen Ihren Stadtjungschützenkönig in Niedereimer ermittelt haben, wurde der zweite Tag in Bruchhausen mit dem Bürgermeisterempfang eröffnet.

Der spannende Wettkampf von 19 Königen der Stadt Arnsberg  wurde mit dem 99. Schuss entschieden. Neuer Stadtschützenkönig ist Detlef Strätgen vom Schützenverein Uentrop. 

Hoch lebe unser Stadtschützenkönig Detlef und seine Königin Britta. 

Endspurt zum Aufbau des Stadtschützenfest

Die fleißigen Helfer unserer Schützenbruderschaft bereiten in diesen Tagen unsere Schützenhalle, Vogelstange für das Stadtschützenfest vor. Anbei einige Impressionen. 

Festzug und Fahnen

Am 17. September findet das Stadtschützenfest in unserem Dorfe statt. Wir würden uns freuen, wenn die Anwohner an den Straßen zum Festzug am 17.09.2022 Ihre Schützenfahnen hissen. 

Vielen Lieben Dank.

Der kleine Festzug zum Stadtschützenfest 2022 wird um ca. 16.00 Uhr von der Schützenhalle zur Vogelstange gehen.

Schützenhalle – Lindenstraße – Rottlandstraße – Vogelstange 

Der große Festzug wird von der Vogelstange zur Schützenhalle gehen. 

Vogelstange – Rottlandstrasse – Lindenstraße – Klausenstraße – Bruchhausener Straße – Krellstraße – Schützenhalle

Stadtschützenfest 2022 – Pressemeldung

Vielen Dank an Ramona Eifert von der Stadt Arnsberg für den nachfolgenden Text!
 

3. Stadtschützenfest Arnsberg mit großem Programm am 16. und 17. September

 
Arnsberg. Endlich wieder Schützenfest! Eine erfolgreiche Saison nach zwei Jahren Corona-Pause neigt sich dem Ende zu – und zum besonderen Abschluss feiert Arnsberg das Stadtschützenfest! Der Countdown läuft: Am Freitag, 16. September und am Samstag, 17. September 2022, richten die Schützenbruderschaft St. Maria Magdalena Bruchhausen e.V. und die St. Stephanus Schützenbruderschaft Niedereimer e.V. gemeinsam das zweitägige Fest aus und freuen sich auf viele feierfreudige Gäste! Der Eintritt ist frei.
 
Knapp zwei Wochen vor dem großen Festwochenende haben die Ausrichter nun gemeinsam mit der Stadt Arnsberg und den Sponsoren der Sparkasse Arnsberg-Sundern, der Volksbank Sauerland und der Veltins-Brauerei sowie Goldschmiedin Catrin Petrikat nicht nur den Schützenvogel für Niedereimer und die Schützenente für Bruchhausen präsentiert, sondern auch die eigens angefertigte, neue Krone für die diesjährige Stadtschützenkönigin. Damit erhält nun auch die Königin erstmals eine gebührende Insignie – und die kann sich sehen lassen: Die Krone ist aus 925er Sterling-Silber gefertigt und wiegt 64 Gramm. Verziert ist sie mit 30 Zirkoniasteinen, die in Brillantschliff eingefasst wurden. Die Oeventroper Goldschmiedin Catrin Petrikat hat weit über 60 Stunden investiert, um die diesjährige Stadtschützenkönigin gebührend „zu krönen“. „Die Arbeit an der Krone hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht“, beschreibt Catrin Petrikat. Gesponsert wurde die Krone von der Sparkasse Arnsberg-Sundern.
 
„Nach zwei Jahren Corona-Pause ist das Schützenfestfeiern immer noch nicht selbstverständlich. Einfach schön ist das Gefühl, wieder gemeinsam Freude zu verbringen. Wir freuen uns sehr, mit dem Stadtschützenfest ein positives Zeichen in diesen Zeiten zu setzen, denn ganz wichtig ist: Es ist nicht nur ein Stadtschützenfest, sondern ein Stadtfest. Ein Fest für alle“, so Bürgermeister Ralf Paul Bittner. Weiter bedankte er sich bei allen, die das Stadtschützenfest ermöglichen. „Dafür richte ich den Bruderschaften den herzlichen Dank der Stadt aus. Das Ausrichten bedeutet einerseits mehr Arbeit, andererseits aber auch mehr gemeinsame Freude“, betont der Bürgermeister.
 
Hauptmann Oliver Glaremin von der St. Stephanus Schützenbruderschaft Niedereimer e.V. spricht ebenfalls dankende Worte: „Unser Dank richtet sich an die Stadt für die unkomplizierte Zusammenarbeit und ganz besonders auch an unsere Sponsoren, ohne deren finanzielle Unterstützung ein Fest in dieser Größenordnung nicht machbar wäre.“
Hauptmann Uwe Schulte von der Schützenbruderschaft St. Maria Magdalena Bruchhausen e.V. ergänzt: „Hervorheben möchte ich einmal die Zusammenarbeit der Schützen aus Niedereimer und Bruchhausen, die ganz hervorragend funktioniert hat!“
 
Auch die Sponsoren schauen einem tollen Festwochenende entgegen. Sebastian Mörchen von der Veltins-Brauerei freut sich „auf einen tollen Saison-Abschluss“ und Jörg Werdite von der Volksbank Sauerland findet es „wichtig und gut, dass das Fest die Vereine der Stadt zusammenführen wird.“ So sieht es auch Ernst-Michael Sittig von der Sparkasse Arnsberg-Sundern: „Wir brauchen solche Veranstaltungen, um das Lokalkolorit in der Stadt zu vereinen.“
 
Das Stadtschützenfest startet am Freitag, 16. September, in Niedereimer mit dem Fest für die Jungschützen. Nach dem Treffen um 16.30 Uhr auf der Friedrichshöhe wird um 18 Uhr an der Vogelstange der neue Stadtjungschützenkönig ermittelt, der den noch amtierenden Stadtjungschützenkönig Maxi Brings der St. Johannes Evangelist Schützenbruderschaft Holzen ablösen wird. Nach Rückmarsch und Proklamation wird ab ca. 20 Uhr mit MAD RICK DJ auf der Jungschützenparty der Abend gefeiert.
 
Weiter geht’s am folgenden Samstag, 17. September, in der Schützenhalle Bruchhausen. Der Tag startet um 13 Uhr mit dem traditionellen Bürgermeister-Empfang. Um 15.30 Uhr treffen sich die Vereine an der Vogelstange und empfangen den kleinen Festzug der Königspaare. Ab 16.30 Uhr wird der neue Stadtschützenkönig ermittelt. Anschließend steht nach Rückmarsch und Proklamation die große Schützenparty in der Schützenhalle mit der Band JUMP auf dem Programm.
 
40 Jahre nach der kommunalen Neugliederung wurde in 2015 das erste gesamtstädtische Fest der Arnsberger Schützen, das Arnsberger Stadtschützenfest, gefeiert. Im Rahmen der kommunalen Neugliederung entstand am 1. Januar 1975 die heutige Stadt Arnsberg durch den Zusammenschluss der Städte Arnsberg und Neheim-Hüsten und der Gemeinden Bachum, Breitenbruch, Bruchhausen (Ruhr), Herdringen, Holzen, Müschede, Niedereimer, Oeventrop, Rumbeck, Uentrop, Voßwinkel und Wennigloh.
 
Das Stadtschützenfest ist das erste stadtteilübergreifende Fest, das die Ortsteile mit ihren individuellen Geschichten, Traditionen und Identitäten, auf besondere Weise miteinander vereint und stärkt so das gesamtstädtische Bewusstsein.
Alle drei Jahre findet das Stadtschützenfest seitdem mit dem Kreis- und dem Bundesschützenfest statt. Coronabedingt konnte das ursprünglich für 2021 vorgesehene Fest nicht stattfinden. Da das Bundesschützenfest für 2022 abgesagt wurde, „nutzen“ die Ausrichter nun diese „Lücke“ und holen das Fest in diesem Jahr nach. Im regulären Turnus findet das 4. Stadtschützenfest dann bereits in 2024 statt.
Die Kette wurde ebenfalls von Catrin Petrikat erstellt und ist 330 Gramm schwer, besteht aus 925er Sterling-Silber und zeigt die traditionellen Wappen aller 15 Ortsteile sowie das neue Logo der Stadt Arnsberg. Als engagierte Goldschmiedin hat Catrin Petrikat die Wappen nicht nur eingraviert, sondern in rund 70-stündiger Arbeit im Halbrelief herausgearbeitet.
 
Das Material für die Kette wurde gesponsert von der Sparkasse Arnsberg-Sundern, die auch schon 1975 die neue Arnsberger Bürgermeisterkette gesponsert hat. Auch die Kette des Stadtjungschützenkönigs wurde von der Sparkasse Arnsberg-Sundern gesponsert.

Plakat Stadtschützenfest Arnsberg 2022

Festprogramm

Stadtjungschützenfest in Niedereimer am Freitag, den 16.09.2022.

16:30 Uhr
Eintreffen und Anmeldung der Abordnungen an der Schützenhalle auf der Friedrichshöhe in Niedereimer

17:30 Uhr
Abmarsch zum Vogelschießen

18:00 Uhr
Vogelschießen zur Ermittlung des Stadtjungschützenkönigs

ca. 20:00 Uhr
Rückmarsch zur Schützenhalle und Proklamation des neuen Stadtjungschützenkönigs anschl. Jungschützenparty in der Schützenhalle auf der Friedrichshöhe in Niedereimer mit MAD RICK DJ

 

Stadtschützenfest in Bruchhausen am Samstag, den 17.09.2022

13:00 Uhr
Empfang der Stadt Arnsberg für die amtierenden Königspaare sowie deren Hauptmänner/Obristen mit Eintrag in das goldene Buch der Stadt Arnsberg

15:30 Uhr
Eintreffen der Vereine an der Vogelstange in Bruchhausen

16:00 Uhr
Kleiner Festzug mit den Königspaaren sowie den Vorständen der Schützenbruderschaften Bruchhausen und Niedereimer zur Vogelstange

16:30 Uhr
Vogelschießen zur Ermittlung des Stadtschützenkönigs

ca. 18:00 Uhr
Rückmarsch zur Schützenhalle und Proklamation des neuen Stadtschützenkönigspaares anschl. Schützenparty in der Schützenhalle Bruchhausen mit der Band JUMP

Schützenfest 2022

Schützenkönige

Schützenkönige der Schützenbruderschaft

2022 – Ingo Baumann

— Pandemie —

2019 – Günter Jochheim
2018 – Ulrich Amen
2017 – Michael Schrieck
2016 – Frederik Klenk
2015 – Volker Weber
2014 – Stephen Hoffmann
2013 – Mario Stegemann
2012 – Lutz Hecking
2011 – Günter Hering

2010 – Werner Hoffmann
2009 – Rainer Winkelmann
2008 – Martin Sonnenberg
2007 – Dennis Kiefer
2006 – Manfred Baumann
2005 – Peter Conredel
2004 – Alfons Amen
2003 – Dieter Molitor
2002 – Peter Stiefermann
2001 – Gerhard Schmidt

2000 – Johannes Osthoff
1999 – Markus Reuther
1998 – Joachim Schäfer
1997 – Stephan Wernecke
1996 – Jochen Grüter
1995 – Thomas Diel
1994 – Christian Detlef
1993 – Harald Winterscheid
1992 – Jürgen Landsknecht
1991 – Paul Klenk

1990 – Hans-Jürgen Schulte
1989 – Johannes Wirth
1988 – Hermann Reuther
1987 – Siegfried Hering
1986 – Hermann-Josef Winkelmann
1985 – Meinolf Reuther
1984 – Franz Dittloff
1983 – Ewald Risse
1982 – Wolfgang Mosters
1981 – Elmar Post

1980 – Karl-Heinz Hense
1979 – Antonius Reuther
1978 – Heinz-Josef Molitor
1977 – Herbert Jüngst
1976 – Rudi Rasche
1975 – Walter Dransfeld
1974 – Theo Wortmann
1973 – Horst Wienecke
1972 – Heinz Westbombke
1971 – Johannes Brinkmann

1970 – Xaver Simon
1969 – Heinz Reuther
1968 – Gerhard Schröder
1967 – Willi Mosters
1966 – Paul Klenk
1965 – Josef Müller
1964 – Alfred Strümper
1963 – Heinrich Levermann
1962 – Friedel Voß
1961 – Wilhelm Hecking

1960 – Gerhard Grüter
1959 – Gerhard Winkelmann
1958 – Clemens Reuther
1957 – Hubert Winkelmann
1956 – Wilfried Hecking
1955 – Herbert Schauerte
1954 – Paul Werner Humbeck
1953 – Rudolf Kleine
1952 – Siegfried Gerlach
1951 – Theodor Schulte

1950 – Werner Sommer
1949 – Hans W. Otto
1948 – Johannes Kunze
1947 – Karl Kunze

— 2. Weltkrieg —

1939 – Walter Müller
1938 – Johannes Reuther
1937 – Otto Müller
1936 – Fritz Gerlach 
1935 – Carl Müller
1934 – H. Schulte-Weber
1933 – Fritz Meinschäfer
1932 – Andreas Schnettler
1931 – Johann Otto

1930 – Wilhem Gerlach
1929 – Johannes Schäfer
1928 – Heinrich Westerhoff
1927 – Ignatz Dröge
1926 – Heinrich Schäfer
1925 – Bernhard Liefländer
1924 – Adolf Otte
1923 – Fred Westerhoff
1922 – Josef Otte
1921 – Franz Sommer

1920 – Josef Dransfeld

— 1. Weltkrieg —

1914 – Egon Levermann
1913 – Ferdinand Luig
1912 – Johann Müller
1911 – Heinrich Hoffmann

1910 – Friedrich Grüter
1909 – Johann Reuther
1908 – Johann Reuther
1907 – Josef Kunze
1906 – Wilhelm Vieth
1905 – Anton Weigel
1904 – Caspar Linke
1903 – Heinrich Westerhoff
1902 – Wilhelm Schäfer
1901 – Ferdinand Schäfer

1900 – Theodor Sonntag
1899 – Hermann Außheuer
1898 – Heinrich Schumacher
1897 – Fritz Wendel
1896 – Joh. Rüther
1895 – Adolf Willeke
1894 – Fritz Grüter
1893 – Josef Schnettler
1892 – Ferdinand Derksen
1891 – Heinrich Westerhoff

 

1890  – Franz Struck
1889 – Franz Struck
1888 – Ludwig Molitor
1887  – Joh. Carthaus
1886 – Joh. Pichmann
1885 – Wilhelm Wiesenthal
1884 – Hermann Aßheuer
1883 – Hermann Dransfeld
1882 – Josef Glaremin
1881 – Heinrich Humbeck

1880 – Clemens Schnitz
1879 – Josef Glaremin
1878 – Josef Glaremin
1877 – unbekannt
1876 – Friedrich Humbeck
1875 – Josef Kaiser

— 1874 Kulturkampf —

1873 – Hermann Jochheim
1872 – Friedrich Fracke
1871 – Joh. Sonntag
1870 – Chr. Hillebrand
1869 – unbekannt
1868  – Josef Müller
1867 – unbekannt

— 1866 Deutscher Bruderkrieg —

1865 – Friedr. Schnettler
1864 – Chr. Schnettler
1863 – C. Schwingenheuer
1862 – Peter König
1861 – Joh.F.J. Zander
1860 – Joh. Carthaus

— 1859 Sardinischer Krieg —

1858 – Joh. A. Reiter
1857 – F.A. Molitor
1856 – Franz Bienstein
1855 – Herm. Reiter
1854 – Jos. Hillebrand
1853 – Casp. Schemme
1852 – Jos. Wunkelmann
1851 – Heinr. Bienstein
1850 – Herm. Linke

Jubelkönigspaare

150. Schützenfest (2014) – Rainer und Petra Winkelmann
150 jähriges Bestehen (1999) – Karl-Heinz und Renate Hense
125. Schützenfest (1989) – Ewald und Resi Risse
125 jähriges Bestehen (1974) – Friedel und Elfriede Voß
100. Schützenfest (1964)  – Clemens und Maria Reuther

Jungschützenkönige

2022 – Mathis Meinschäfer
— Pandemie —

2019 – Jan Blumenstein
2018 – Marco Zaun
2017 – Ingo Renk
2016 – Fabian Weber
2015 – Krishan Stiefermann
2014 – Sebastian Bunsen
2013 – Benedikt Brune
2012 – Maximilian Unkrüer
2011 – Patrick Langer

2010 – Fabian Nagel
2009 – Marcel Winkelmann
2008 – Patrik Weber
2007 – Stephen Hoffmann
2006 – Tobias Rahmann
2005 – Dustin Dittloff
2004 – Dominik Eidens
2003 – Markus Krekeler
2002 – Ingo Baumann
2001 – Bernd Grüter

2000 – Björn Groß
1999 – Stephan Krutmann
1998 – Uwe Hagendorf
1997 – Oliver Reuther
1996 – Andreas Nickel
1995 – Ruwen Winterscheid
1994 – Daniel Schmidt
1993 – Uwe Schulte

— seit Gründung der Kompanie —

Jubeljungschützenkönige

25 jähriges Bestehen (2018) – Stephen Hoffmann
1. Sauerländer Jungschützenkönig (1998)  – Uwe Hagendorf

Kinderschützenkönigspaare

2022 – Klara Figgen und Felix Baumann

— Pandemie —
2019 – Frida Föckeler und Nils Amen
2018 – Nick Schriek und Lilly Schriek
2017 – Vivian Schmies ud Fabian Baumann
2016 – Kilian Sommer und Emma Lingemann
2015 – Luca Reiche und Leona Levermann
2014 – Linn Gördes und Moritz Grüter
2013 – Franziska Kummer und Jan Cederik Kummer
2012 – Finja Hecking und Julian Wichert
2011 – Fabian Honisch und Lynn Hansen

2010 – Johannes Sommer und Paula Wüllner
2009 – Frederic Brune und Lara Johanne Fröhlich
2008 – Johanna AufmKolb und Sebastian Bunsen
2007 – Annkkristi Tamm und Sebastian Bunsen
2006 – Yves Weber und Larissa Cultera
2005 – Janna Kerstholt und Lucas Beckmann
2004 – Jannik Schmitz und Denise Weigt
2003 – Jens Beckmann und Mona Hoffmann
2002 – Jannis Hering und Ariane Schmidt
2001 – Richard Bopp und Lina Brake

2000 – Michael Brake und Lina Brake
1999 – Lisa Kuhlmann und Johannes Arens
1998 – Isabel Molitor und Fabian Nagel
1997 – Sascha Rocholl und Sarah Rocholl
1996 – Sascha Kalinowski und Dana Marie Hering
1995 – Katharina Liefländer und Tim Schauerte
1994 – Markus Leben und Jessica Koch
1993 – Nils Hoffmann und Danial Bänsch
1992 – Marc Hoffmann und Jennifer Diehl
1991 – Knut Witsch und Carolin Scholz

1990 – Falko Grüter und Nina Bürgelt
1989 – Christian Hille und Sabrina Landsknecht
1988 – Christopher Rath und Katrin Kunze 
1987 – Robert Conredel und Eva Hille
1986 – Marco Schnettler und Alexandra Willmes
1985 – Alexander Scholz und Vera Wiesenthal
1984 – Ruwen Winterscheidt und Simone Levermann
1983 – Dirk Wendel und Kerstin Assheuer
1982 – Frank Neuhaus und Nicole Meinschäfer
1981 – Nino Schulte und Claudia Vielberg

1980 – Michael Wiesenthal und Anja Schulte
1979 – Markus Leismann und Petra Leismann
1978 – Peter Boehle und Christina Lindemann
1977 – Stefan Bunsen und Bianca Jüngst

Bierprobe 2022

Ein sonniger Abend in Bruchhausen. Die Schützenbrüder Schützenfrauen und Freunde der Schützenbruderschaft treffen sich zur Bierprobe im Schützenhof. 

Insgesamt wurden ca. 500l Bier verprobt. In den Gesichtern der Gäste konnte man ablesen, dass dieses kühlende Nass für unser Schützenfest ausgeschänkt werden kann. 🙂

Die Bierprobe wurde zum Anlass genommen einige Schützenbrüder für Ihre Arbeit im Vorstand zu Ehren. 

Hierzu zählen: Klaus Bänsch, Stefan Meinschäfer, Hans-Walter Dransfeld für 6 bzw. 10 Jahre aktive Vorstandsarbeit. 

Des weiteren wurden die Königsbänder für die Schützenfahne an die Könige der letzten Jahre übergeben. 

 

Glasbruch: 6 Gläser.

Kinderschützenfest 2022

Am 16 Juli haben wir unser Kinderschützenfest gefeiert. Bei sonnigem Wetter fanden sich Jung und alt im Schützenhof. nach kurzem Marsch aus der Schützenhalle trafen gab dem Hauptmann den Befehl „Wegtreten zum Königswerfen“. Eine große Anzahl von Mädchen uns Jungen rangen um die Königswürde.

Nach drei Durchgängen und wiederholtem Munitions sammeln, konnte Carla Figgen die Ente abwerfen. 

 Hoch lebe unsere neue Kinderkönigin „Carla Figgen“

Nach dem Vogelwerfen haben die Kinder im Schützenhof bei Spielen, Würstchen, und Waffeln einen schönen Nachmittag verbracht. 

Auch die Eltern, Onkels, Tanten Opas und Omas konnten diesen Nachmittag im Schatten der Bäume genießen. 


Vielen Dank an die Jungschützenkompanie Bruchhausen, die diesen Nachmittag organisiert haben.